F


F

* * *

f
I 〈n.; -, - od. -s; Mus.〉 Tonbez., Grundton der f-Moll-Tonleiter
II 〈ohne Artikel〉
1. 〈Mus.; Abk. für〉
1.1 f-Moll (Tonartbez.)
1.2 forte
2. 〈bei Maßeinheiten Zeichen für〉 Femto...

* * *

f:
1) Vorsatzzeichen für Femto-;
2) Einheitenzeichen für Fermi;
3) Formelzeichen für Kraftkonstante, Aktivitätskoeffizient (neben γx), Fugazität, Frequenz, Freiheitsgrad;
4) [Abk. für gleichbed. engl. fundamental]: Symbol für die Nebenschale der Nebenquantenzahl l = 3 ( Atomorbital), auch in Zus. wie f-Element;
5) [Abk. für Furanose]: kursiv gesetzter, dem Dreibuchstabensymbol eines Monosaccharids angehängter Kennbuchstabe für die furanosidische Ringstruktur (z. B. Fruf);
6) Abk. für Flaggenmast.

* * *

f, F [ɛf ], das; - (ugs.: -s), - (ugs.: -s):
1. [mhd., ahd. f, v] sechster Buchstabe des Alphabets, ein Konsonantenbuchstabe:
ein kleines f, ein großes F schreiben.
2. (Musik) vierter Ton der Grund-(C-Dur-)Tonleiter.
f = Femto…; forte; f-Moll.

* * *

I
F,
 Mathematik: im Hexadezimalsystem die Ziffer, die den dezimalen Wert 15 symbolisiert.
II
F,
 Computer: in Verbindung mit einer Nummer (z. B. F1, F2,. ..) die Abk. für Funktionstaste.
III
F,
 
f,  
 1) der sechste Buchstabe des deutschen Alphabets und vieler anderer Alphabete; ein Konsonant mit dem Lautwert eines stimmlosen labiodentalen Reibelauts [f]. Der Buchstabe ist aus dem griechischen Digamma entstanden.
 
 
 2) F, Abkürzung für das Hinweiswort Fahrenheit bei Temperaturangabe in Grad Fahrenheit (ºF).
 
 3) Chemie: F Symbol für das Element Fluor.
 
 4) Einheitenzeichen: F für die Kapazitätseinheit Farad und die SI-fremde Ladungseinheit Faraday; f für die in der Kernphysik verwendete Längeneinheit Fermi.
 
 5) Formelzeichen: F für die Faraday-Konstante, den Flächeninhalt, die freie Energie, die Hyperfeinstrukturquantenzahl (Hyperfeinstruktur) und die Rauschzahl; F für die Kraft; f für die Abplattung, die Brennweite (Brennpunkt), die Durchbiegung (Biegeversuch), die absolute Feuchtigkeit, die Anzahl der Freiheitsgrade und die Frequenz.
 
 6) Mathematik: Symbol f für Funktion; F für Brennpunkt.
 
 7) Münzwesen: F, Kennbuchstabe auf Münzen des Deutschen Reiches seit 1872 und der Bundesrepublik Deutschland seit 1949 für die Münzstätte Stuttgart, auf preußisch 1752-68 für Magdeburg, auf österreichisch 1781-1803 für Hall in Tirol, auf französisch 1539-1772 für Angers.
 
 8) Musik: 1) die 4. Stufe der Grundtonleiter C-Dur, italienisch und französisch fa (Solmisation). Die Erhöhung um einen Halbton heißt Fis, um zwei Halbtöne Fisis; die Erniedrigung um einen Halbton heißt Fes, um zwei Halbtöne Feses. - Der Tonbuchstabe F wird auch als Notenschlüssel (F-Schlüssel, Schlüssel) verwendet. Seit dem 19. Jahrhundert ist F Zeichen für F-Dur und f für f-Moll. 2) f, Abkürzung für forte, ff für fortissimo.
 
 9) Nationalitätszeichen: F für Frankreich.
 
 10) Vorsatzzeichen: f für Femto... (vor Einheiten).
 
 11) Währungszeichen: F für den Französischen Franc (seit 1988; Franken).
 

* * *

————————
f, F [ɛf], das; - (ugs.: -s), - (ugs.: -s) [1: mhd., ahd. f, v]: 1. sechster Buchstabe des Alphabets, ein Konsonant: ein kleines f, ein großes F schreiben. 2. (Musik) vierter Ton der Grund-(C-Dur-)Tonleiter.

Universal-Lexikon. 2012.

Synonyme:


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.